04.07.2017

Grand Depart 2017- Tour de France in Düsseldorf

Das seltene Spektakel eines Tour de France Startes in Deutschland konnten wir uns nicht entgehen lassen. Trotz fiesen Nieselregens und gelegentlicher Schauer entschieden wir uns die Strecke von Köln nach Düsseldorf standesgemäß mit dem Rennrad zurück zulegen. Leider gab es die erste Panne schon in Worringen, wo die Neusser bzw. Kölner Landstraße ein paar schöne Schlaglöcher parat hielt, denen ein Schlauch nicht gewachsen war (SNAKEBITE!). Die Fahrbahn ist definitiv nicht "Tour"-tauglich ;)



Glücklicherweise hielten wir unweit einer Tanke mit Kompressor und es konnte nach kurzem Schlauchwechsel weitergehen. Der Regen hatte zwischenzeitlich auch nachgelassen, so dass wir ordentlich Tempo machen konnten.





In Düsseldorf trafen wir dann ungeachtet des schlechten Wetters auf viele Gleichgesinnte an der Prolog-Strecke. War ordentlich was los und wir hatten einige Probleme uns zum nächsten Alt-Stand durch zukämpfen. Prost! Prost! Prost!




Bedauerlicherweise fing es danach wieder massivst an zu regnen und wir machten uns schnell auf den Rückweg, der dann entsprechend nass, rutschig und dreckig wurde. Sehr geil!

Btw: Den Tour-Teilnehmern, die es beim Prolog mit Stürzen erwischt hat, wünschen wir schnelle und gute Genesung! Sehr Schade sowas.

Für uns war es trotzdem eine gelungene Ausfahrt mit Charakter und ner Menge Impressionen aus dem schönen Düsseldorf.

 
 















































0 Kommentare: